Il Castello Eurialo Die Euryalos Burg




Epipoli








Die Epipolai, das Felsplateau von rund dreieckige Form, die den unmittelbaren Hinterland von Syrakus dominiert, wurde in der Stadt aus defensiven Gründen am Ende des 5. Jh v.Ch. eingebaut. Zu der Zeit des Krieges gegen Athen (416-413 BC), nur Achradina und Ortygia wurden befestigt. Dionysios befestigte die Epipolai zwischen 402 und 397 v. Ch. gegen die Bedrohung von Karthago. Dieses Stadtviertel erstreckte sich und gipfelte in die Euryalos Burg. In den letzten Jahren des 5. Jh. wurde das Gebiet von einer riesigen Stadtmauer umkreist, die es mit dem Stadtgebiet ausschließlich für Verteidigungs verbunden wurde. Diese Festung, mit ihren aus großen Quadersteinen errichteten Mauern, ist das großartigste Befestigungssystem der griechischen Antike. Sie erhebt sich 8 km nordwestlich von Syrakus und erstreckt sich über eine Fläche von 15.000 Quadrat Meter. Sie ist an der höchsten und strategischsten Stelle der Hochebene der Epipolis gelegen, von wo aus man einen prächtigen Rundblick über Syrakus hat. In der unterliegenden weiten Bucht lag auf der Halbinsel Magnisi einstmals die Stadt Thapsos, noch weiter nördlich die mächtige Nachbarstadt Megara Hyblaea. Die Festung wurde auf Wunsch von Dionysios dem Alten 402 v. Chr. gebaut und diente zur Verteidigung gegen die Karthager. Sie wurde angeblich in sechs Jahren errichtet und bestand aus einem trapezoiden Burgraum und fünf Türmen. Im Inneren hatte die Festung eine Größe von etwa 67 x 30 m. In dem trapezförmigen Teil befinden sich drei Zisternen, die wichtig waren für die Wasserversorgung bei einer Belagerung. Die Festung hatte drei vorgelagerte Gräben und einen verwickelten Gänge- und Tunnelsystem, das nicht nur schnellen Truppenverlagerung diente, sondern auch als Falle für dem Feind. Der Eingang zur Festung war von Westen und durch drei Gräben von verschiedenen Breite und Tiefe geschützt. Tunnels und Gräben auf über 480 m erstrecken. Nicht alle Teile des Abwehrsystems waren gleichzeitig konstruiert, aber wurden nach und nach durch das vierte und dritte Jh v. Ch. perfektioniert um mit den sich ändernden Anforderungen der Kriegskunst entsprechen. Transformationen und Anpassungen wurden auch in der byzantinischen Periode durchgeführt, vor allem in den rechteckigen Querschnitt der Festung. Ab dem 3. Jr. v. Chr. wurde die Festung durch die Bau von fünf 15 m hohen Türmen modifiziert, die mit Mauern verbunden waren. Die Mauern, die Dionysios I baute, trafen beim Fort Euryalos zusammen. Wenn man dem Schield Gallerie folgt, dann kommt man in den Untererdischen Teil der Anlage. Die Gänge verbinden die Festung untererdisch so dass bei Belagerung konnten blitzschnell Soldaten und Zubehör überall hin gebracht werden. Wenn man daran denkt, dass dies vor 2500 Jahren gebaut wurde, muss man zustehen dass es eine echte Meisterleistung war.



Kontakt und Informationen über Euryalos Schloss

Anschrift: Via Siracusa 2 Belvedere (Siracusa) Tel. 0931.711773
Weitere info beim Landesdenkmalamt tel. 0931.481111
Eintrittskarten: ?4; reduziert: ?2; kostenlos über 65 Jahre alt.
Öffnungszeiten: tagaus (Sonn- und Feiertagen inclusive) ab 09.00 bis18.30 / Änderungen vorbehaltet
Busse: AST (tel.0931.462711) Linien: 25, 26, 11 von Bus Station (neben dem Bahnhof)
Taxi: piazza Pancali, (tel. 0931.60980); Corso Gelone (neben dem Jolly Hotel, tel. 0931.64323); Am Bahnhof (tel. 0931.69722). Park Platz beim Schloss: verfügbar vor dem Eingang des Schlosses.
Restaurant "Castello Eurialo" (Viale Epipoli, 286 - Tel. 0931.711561).